Nicht jede Business Idee hat Erfolg, selbst bei Google nicht!

Der Internetriese Google ist in der heutigen Zeit niemandem mehr fremd . Hinter dem Konzern steckt eine gigantische Erfolgsgeschichte, und man könnte meinen ohne irgendwelche Fehlschläge. Wirklich noch nie einen Fehlschlag? Klar hatte auch Google die ein oder andere Business-Idee, die nicht erfolgreich war. Hier zeigen wir ein paar Business-Ideen des Internetriesen.

Google Allo: Der Online-Dienst Allo sollte laut Google das Messaging revolutionieren. Mithilfe des Google-Assistant und einiger spezieller Software, war er im Stande das Empfangene zu verstehen und schlug dem Anwender sofort, sogenannte schlaue Antworten vor. Außerdem, konnte er Bilder analysieren und auch hierfür sofort die richtige Antwort haben. Nach seiner Veröffentlichung im September 2016 folgte eine eher magere Erfolgsgeschichte. Als die Download-Zahlen im April 2018 nicht einmal fünf Prozent der Konkurrenten erreicht hatten, entschied man sich dazu, das Programm einzustellen.

Google Health: Auch kein großer Erfolg von Google war ihr Health Programm. Es war eine Software, welche es ermöglichen sollte Patientendaten abzulegen und zu bearbeiten. Mit allem, was dazu gehört. Befunde, Berichte, Röntgendaten und Blutbilder sollten in dieser Software abgelegt werden können. Im Jahr 2008 wurde die Plattform veröffentlicht und der Spießrutenlauf war perfekt. Nachdem sich das Unternehmen über drei Jahre hinweg heftigen Kritiken und Gerüchten aussetzen musste, traf es 2011 die Entscheidung, das Programm einzustellen.

Google Buzz: Die Online-Dienstleistung Google Buzz, sollte eine Art Schwester Programm zu Google+ werden. Genau wie bei dem anderen Programm, war auch dieses ein wenig an das Erfolgskonzept von Facebook &Co angelehnt. Nachdem es am neunten Februar 2010 veröffentlicht wurde, stellte man schnell fest, dass es nicht den gewünschten Erfolg brachte. Im Oktober 2011 wurde das Projekt eingestellt und das Unternehmen konzentrierte sich wieder mehr auf Google+.

Auch bei anderen Firmen war nicht jede Idee erfolgreich

Wii Street U: Das Programm Wii Street U war eine kostenplfichtige Anwendung für die Wii U Konsole aus dem Hause Nintendo. Die Anwendungen sollte es, mit den Daten von Google Streetview, ermöglichen, sich von zuhause aus durch die Welt zu bewegen und spannende Orte zu besuchen. Aufgrund dessen, dass es kaum jemanden gab, der Interesse an dieser Anwendung hatte, wurde das Projekt drei Jahre nach seiner Veröffentlichung im Jahre 2013, 2016 wieder eingestellt.

Fazit: Es ist also erkennbar, dass der Erfolg einer Idee, nichts mit dem eigenen Stand in der Weltwirtschaft zu tun hat. Auch große Konzerne haben manchmal Ideen, welche oft sehr schnell wieder scheitern. Lassen sie sich also nicht unterkriegen, auch wenn  es mal schlechte Zeiten gibt. Google wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut.

Über Redaktion 113 Artikel
BIZZINO ist ein Online-Magazin für den B2B-Bereich und ergänzt dadurch die Medienlandschaft im Bereich der Online-Magazine als redaktionell geführtes Special Interest Premium Magazin.